einfachsten Studiengänge

Wenn Sie gerade Ihr Abitur abgeschlossen haben und jetzt vor der Auswahl eines Studiums stehen, fragen Sie sich vielleicht, welche die einfachsten Studiengänge sind. Denn einfache Studiengänge sind besonders beliebt, da viele Studienplatzbewerber nicht das Risiko eingehen möchten, Ihr Studium nicht zu schaffen. Ein Studium selbst ist für viele allerdings ein Muss – ein abgeschlossenes Studium sieht gut auf dem Lebenslauf aus und es ist einfacher, gut bezahlte Jobs zu bekommen.

Welcher Studiengang ein einfacher Studiengang ist, hängt vor allem auch von Ihren Interessen und Stärken ab. Für die meisten Abiturienten ist es wichtig, dass Ihr Studiengang keinen Mathematik-Anteil hat, denn unter Schülern und Studenten gelten Mathematik und Naturwissenschaften als schwierige Fächer. Dies ist allerdings individuell abhängig, denn wenn Ihnen Mathe schon immer leichtgefallen ist, und Sie sich eher mit dem Schreiben von Texten schwertun, sind für Sie mathematische und naturwissenschaftliche Studiengänge wahrscheinlich einfacher.

Bei der Wahl eines Studiengangs können Sie sich an Ihren schulischen Leistungen orientieren – welche Fächer Ihnen leichtgefallen sind kann ein guter Wegweiser für Ihre Studienwahl sein. Allerdings sind auch Ihre Hobbies und andere außerschulischen Aktivitäten ein guter Orientierungsmaßstab. Wenn Sie zum Beispiel immer viel Sport getrieben oder auf professioneller Ebene musiziert haben, könnte ein Sport oder Musik-Studium für Sie infrage kommen.

Ein weiterer Tipp für die Wahl Ihres Studiengangs ist, die Tage der offenen Tür von verschiedenen Universitäten zu besuchen. Setzen Sie sich in die Vorlesungen von verschiedenen Fächern, und unterhalten Sie sich mit Studenten und Professoren über den Inhalt von Studiengängen. Oftmals bringen solche Besuche mehr Klarheit als eine Recherche zu Hause. Falls Sie einen Tag der offenen Tür verpasst haben, zeigen Sie Eigeninitiative, indem Sie trotzdem bei der jeweiligen Universität nachfragen, ob Sie sich in bestimmte Vorlesungen setzen dürften.

Vor Ihrer Entscheidung für den für Sie einfachsten Studiengang sollten Sie sich auch ein paar Gedanken über Ihre berufliche Laufbahn nach dem Studium machen. Zum Beispiel kann es eine einfache Option sein, ein Fach auf Lehramt zu studieren – dies wäre allerdings äußerst unklug, wenn Sie sich nicht für den Beruf eines Lehrers geeignet sehen. Aufgrund von dieser Schwierigkeit sollten Sie schon vor Ihrer Studienwahl zur Berufsberatung gehen – vielleicht findet sich ja auch eine interessante Ausbildung, die viel besser zu Ihnen passt als jedes Studium!

Lesen Sie weiter, um mehr über die (vermeintlich) einfachsten Studiengänge zu erfahren. Dabei sollten Sie allerdings auch im Hinterkopf behalten, dass kein Studium wirklich „einfach“ ist. Natürlich gibt es Studiengänge, die einfacher sind als andere, aber jedes Studium erfordert viel Mühe und Zeit.

Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Studium?

Ghostwriter Texte kann Ihnen jetzt helfen!

Hilfe erhalten
bloger ghostwriter

Was ist das einfachste Studium Deutschlands?

Nachdem wir Ihnen Tipps bezüglich der Vorgehensweise bei Ihrer Studienwahl gegeben haben, stellen wir Ihnen nun einige leichte Studiengänge vor. Wie bereits erwähnt, sollten Sie dabei beachten, dass ein für Sie leichtes Studium sich vor allem dadurch auszeichnet, dass es Ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Die im Folgenden vorgestellten leichtesten Studiengänge sind ausschließlich Bachelor- oder Diplomstudiengänge. Masterstudiengänge lassen wir außen vor, da hier der Schwierigkeitsgrad wiederum ein anderer ist.

Hier ist unser Ranking der leichtesten Studiengänge:

  • 1. Lehramtsstudiengänge

    Lehramtsstudiengänge werden als leichtes Studium betrachtet. Meistens studiert man dabei zwei Fächer gleichzeitig auf Lehramt – Sie können sich einfach Ihre Lieblingsfächer aussuchen. Für den Lehrberuf sollten Sie allerdings pädagogisches Verständnis mitbringen und gut mit Kindern oder Jugendlichen umgehen können.

  • 2. Sozial ausgerichtete Studiengänge

    Für Studiengänge, die sich mit Sozialem befassen, sollten Sie Empathie und das Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen, mitbringen. Zu den bekanntesten sozialen Studiengängen gehören Soziale Arbeit, Sozialpädagogik und Sonderpädagogik. Die berufliche Laufbahn nach diesen Studiengängen kann sehr erfüllend sein, da Sie in Ihrem Alltag das Leben anderer Menschen positiv beeinflussen.

  • 3. Geisteswissenschaften

    Bekannte Studiengänge im Bereich der Geisteswissenschaften sind Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften und Sprachwissenschaften (zu diesen gehören Anglistik und Germanistik). Da die Themen in geisteswissenschaftlichen Studiengängen breit aufgestellt sind, tun sich nach abgeschlossenem Studium viele verschiedene berufliche Möglichkeiten auf. Zum Beispiel könnten Sie im Journalismus, der Medienbranche, der Unternehmensberatung oder im Verlagswesen tätig werden.

  • 4. Journalismus

    Für diesen Studiengang sollten Sie eine Leidenschaft fürs Schreiben und für gründliche Recherche mitbringen. Der Beruf eines Journalists kann spannend sein. Sie können entweder angestellt oder als Freelancer arbeiten.

  • 5. Theaterwissenschaften

    Dieser Studiengang beschäftigt sich mit Theatertexten und kann daher für viele trocken, für Theaterliebhaber allerdings hochinteressant sein. In den meisten Fällen sind auch praktische Module Teil des Studiums.

  • 6. Politikwissenschaften

    Abgesehen von einem Einführungskurs in die Statistik ist das Studium der Politikwissenschaften Mathe-frei. Hier lernen Sie, wie politische Systeme funktionieren und wie Politik Staaten und Gesellschaften beeinflusst. Wenn Sie sich für Politik interessieren, ist dies ein äußerst interessanter Studiengang.

  • 7. Medien und Kommunikation

    Studiengänge der Medien und Kommunikation erfordern, dass Sie sich gut mit den neuesten Medien auskennen. Die fünf bekanntesten Studiengänge in diesem Bereich sind Medienmanagement, Medienwissenschaften, Mediendesign, Kommunikationswissenschaften sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft.

  • 8. Künstlerische Studiengänge

    Sind Sie künstlerisch veranlagt und möchten Ihre Leidenschaft zum Beruf machen? Dann können Sie sich einen von über 150 künstlerischen Studiengängen aussuchen, wie zum Beispiel Musik, Kunst, Design oder Gestaltung.

  • 9. Geografie

    Geografie gehört zu den beliebtesten und einfachsten Naturwissenschaften. Für viele ist dies auch die eine realitätsnahe Naturwissenschaft, da sich vor allem der Bereich der Humangeografie mit Menschen und deren Gesellschaften beschäftigt.

  • 10. Agrar- und Forstwissenschaften

    Für Naturliebhaber sind Agrar- und Forstwissenschaften genau das Richtige. In diese Kategorie fallen unter Anderem Agrarwissenschaften, Agrarwirtschaft, Gartenbauwissenschaft oder Forstwissenschaften.

Was das einfachste Studium Deutschlands ist, lässt sich nicht einfach so pauschalisieren. Unter den oben aufgelisteten, vergleichsweise einfachen, Studiengängen, ist aber vielleicht das richtige Fach für Sie dabei.

Studiengänge ohne Mathe

Für einige Abiturienten ist es äußerst wichtig, sich konkret nach Studiengängen ohne Mathe umzuschauen. Im Prinzip können Sie sich an den oben aufgelisteten Studiengängen orientieren, denn abgesehen von dem Einführungskurs in Statistik im Politikwissenschaftsstudium haben diese Studiengänge keinen Mathematikanteil.

Studieren ohne Mathe ist allerdings auch mit den folgenden Fächern möglich:

  • Gesellschaftswissenschaften
  • Jura
  • Architektur
  • Medizin
  • Design

berufliche Zukunft geben, aber kein Mathe beinhalten. Eine gut abgesicherte Zukunft haben Sie allerdings auch mit Politikwissenschaften, Lehramtsstudiengängen und Medien- und Kommunikationswissenschaften.

Studiengänge mit wenig Mathe sind

  • Pharmazie
  • Geologie
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Technik und Ingenieurswesen
  • Technische Betriebswirtschaft
  • Engergiewirtschaft und -management

Es gibt also durchaus gute Möglichkeiten, ein Studium ohne Mathe zu finden, das zu Ihnen passt. Und selbst wenn Sie in Ihrem Studium Fächer belegen müssen, die Ihnen schwerfallen, ist dies noch kein Grund zur Panik. Bei Ghostwriter Texte bekommen Sie professionelle Unterstützung auch für die schwersten Studiengänge! Unsere akademischen Ghostwriter schreiben für Sie jegliche Arbeiten, von Hausarbeiten bis hin zu Ihrer Bachelorarbeit.

ghostwriter girl

Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Studium?

Ghostwriter Texte kann Ihnen jetzt helfen!

Hilfe erhalten

Die 10 besten Uni-Städte Deutschlands

Aufzulisten, welche Fächer relativ einfach sind, ist die eine Sache. Allerdings gibt es noch viele andere Faktoren, die ein Studium für Sie einfach machen. Einer davon ist die Auswahl der Stadt, in der Sie studieren. Es ist wichtig, dass Sie sich wohl fühlen und Menschen mit ähnlichen Interessen kennenlernen. Manche wollen unbedingt in einer Großstadt leben und dort das Nachtleben genießen – anderen ist eher wichtig, dass die Stadt ein schönes Ambiente und gemütliche Cafes hat.

Bei der Wahl des Studiums sollten Sie die Universitätsstadt und deren Angebote gründlich recherchieren. Im Folgenden finden Sie die zehn beliebtesten Städte zum Studieren innerhalb Deutschlands:

Leipzig

Leipzig Studiengänge

Diese ostdeutsche Stadt hat eine boomende Alternativkultur und aufgrund von zahlreichen Parks ein grünes Stadtbild. Das Highlight ist die Seenlandschaft rund um Leipzig. Außerdem sind Wohnungen und Lebenshaltungskosten günstig. Die Uni Leipzig eignet sich vor allem für Kunststudenten.

Freiburg

Freiburg University

Nah an der französischen Grenze gelegen ist dies der perfekte Ort für Frankreichliebhaber, die öfters übers Wochenende das Nachbarland besuchen möchten. In der Altstadt reihen sich Cafes und Theater an Studikneipen und Nachtclubs, was der Stadt ein südländisches Flair verleiht. In der Dreisam können Studenten Ihre überhitzten Köpfe beim Schwimmen abkühlen.

Berlin

Berlin

Als Hauptstadt Deutschlands ist Berlin unter Studenten äußerst beliebt – viele Museen und historische Denkmale treffen auf ein großes kulturelles Angebot. Die Stadt ist multikulturell und die Menschen hier aufgeschlossen und hip. Allerdings gestaltet sich die Wohnungssuche in Berlin als äußerst schwierig und die Miet- und Lebenshaltungskosten sind sehr hoch, auch außerhalb der Innenstadt.

Dresden

Dresden

Günstige Mieten, ein abwechslungsreiches Nachtleben und gute Universitäten machen Dresden für Studenten attraktiv. Mit dem Fahrrad erreichen Sie jeden Ort in dieser kleinen Stadt in maximal einer halben Stunde und können so gut an Transportkosten sparen.

Mainz

Mainz

Mainz ist als Stadt des Weins bekannt. Im Sommer kann man sich gut am Rhein aufhalten, der das Stadtbild prägt und verschönert. Für Weinliebhaber und Studenten, die gerne am Fluss grillen, ist dies die richtige Uni-Stadt.

Frankfurt

Frankfurt

Frankfurt ist die Wirtschaftshauptstadt Deutschlands. Wer in großen Unternehmen und Banken Praktiken machen möchte, ist hier richtig. Auch hat die Stadt mit der Paulskirche und vielen Museen ein historisches Flair. Die Mietpreise sind allerdings hoch – neben München und Stuttgart zählt Frankfurt zu den teuersten Hochschulstädten Deutschlands.

Hamburg

Die Nähe zum Meer macht diese Hafenstadt mit ihrem berüchtigten Nachtleben (Stichwort: Reeperbahn!) so beliebt.

München

München

Als teuerste Studentenstadt Deutschlands ist München für viele nicht die erste Wahl, aber immerhin ist die Lebensqualität in dieser Stadt ausgezeichnet. Neben der bayerischen Gemütlichkeit sind auch Speis und Trank (und das Oktoberfest) ein Grund, hier zu studieren. In Sachen Natur punktet München mit dem Englischen Garten, der Isar und dem Eisbach.

Köln

Köln

Wer gerne Karneval feiert ist im „Kölle am Rhin“ gut aufgehoben. Vom Kölner Dom lässt sich die ganze Stadt überblicken. Für Medienstudenten ist Köln aufgrund der vielen Fernseh- und Radiostudios eine gute Wahl. Und da die Uni Köln die größte Universität Deutschlands ist, und es auch noch zahlreiche weitere Hochschulen gibt, findet sich in Köln ein breites Angebot an Studienfächern.

Münster

Für unsere letzte Stadt bleiben wir in Nordrhein-Westfalen. Münster ist vor allem für die Vorliebe zum Fahrradfahren bekannt. Das historische Stadtbild beinhaltet schöne Studentenkneipen und Cafes, und am Sommer lässt es sich am Aasee gut aushalten.

Wenn für Sie ein einfaches Studium auch bedeutet, eine tolle Studienzeit zu haben, sind Sie in einer dieser 10 Städte sicherlich gut aufgehoben. Dort können Sie das für Sie einfachste Studium in schöner Umgebung und mit tollen Freizeitangeboten angehen!

Was sind die kürzesten Studiengänge?

Manche Menschen möchten eine möglichst kurze Zeit an der Uni verbringen, um schneller auf dem Arbeitsmarkt zu sein. Ein Vorteil an einem kurzen Studium ist, dass Sie Geld sparen – denn während des Studiums haben Sie viele Ausgaben und wenig Einkommen.

Was sind also die kürzesten Studiengänge? Der vermutlich kürzeste Bachelorstudiengang, den Sie an einer deutschen Hochschule belegen können, heißt „Management and Financial Markets for Professionals“. Dieser Kurzzeitstudiengang mit nur drei Semestern wird ausschließlich an der Frankfurt School of Finance and Management angeboten, und ist spezifisch für Menschen mit bisheriger Berufs- und Weiterbildungserfahrung im Bereich Finance ausgelegt. Wenn Sie zum Beispiel eine Ausbildung zum Bankfachwirt gemacht und seitdem mindestens drei Weiterbildungen absolviert haben, ist dieser Bachelor für Sie die richtige Wahl.

Im Regelfall hat ein Bachelorstudiengang sechs Semester, aber nur 40% aller Studenten schließen Ihr Studium innerhalb der Regelstudienzeit ab. Einige Studenten sind auf Nebenjobs angewiesen und können so weniger Zeit für Ihr Studium aufbringen, für andere überschneiden sich Vorlesungen von verschiedenen Modulen, sodass diese nacheinander statt gleichzeitig belegt werden müssen. Außerdem hat fast jedes Studium so viele Lerninhalte, dass es auch für gute Studenten, die sich voll auf ihr Studium konzentrieren, schwer ist, die Regelstudienzeit einzuhalten.

Es gibt allerdings bestimmte Strategien, die Ihnen helfen können, einen Bachelor in weniger als der Regelstudienzeit abzuschließen – im Falle von vorheriger Berufs- und Praktikumserfahrung, können Sie sich diese möglicherweise anrechnen lassen. Außerdem gibt es in der Tat Studenten (wenn auch nur wenige!), die so intensiv lernen, dass Sie das Studium in nur 1.5 bis 2 Jahren abschließen. Im Allgemeinen gilt, dass ein Bachelorstudium an Fachhochschulen häufig 1-2 Semester länger dauert als an Universitäten.

Besonders kurze Studiengänge gibt es im Prinzip nicht. Außerdem stellt sich die Frage, ob es überhaupt gut ist, sein Studium möglichst schnell anzuschließen. Lernforscher halten davon nämlich wenig: Damit Erlerntes zu dauerhaftem Wissen wird, muss man es strukturieren und vertiefen – und das geht nur mit Zeit. Ein weiteres Argument gegen ein schnelles Abschließen des Studiums ist, dass das Studium eine Phase der Orientierung ist, in der sich Studenten persönlich weiterentwickeln.

Studenten, die Ihr Studium innerhalb der Regelstudienzeit abgeschlossen haben, haben dafür Versäumnisse eingebüßt und zum Beispiel auf ein Auslandssemester, Praktikum, oder die Mitgliedschaft in Hochschulinitiativen verzichtet.

Was ist also wirklich wichtig im Studium?

  • Sie finden heraus, was Ihnen Spaß macht
  • Sie erlernen eigenständiges Arbeiten
  • Sie sammeln praktische Erfahrungen
  • Sie lernen aus Fehlern
  • Sie bauen sich ein Netzwerk auf
  • Sie können Auslandserfahrung sammeln
  • Sie können sich nebenbei ehrenamtlich engagieren
  • Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen

Was für ein entspanntes Studium wichtig ist

Abgesehen davon, dass Sie sich für einen der entspannten Studiengänge entschieden haben, gibt es  weitere Faktoren, die Ihr Studium einfacher machen: So sollten Sie zum Beispiel lernen, mit Leistungsdruck umzugehen, Ihre Zeit zu managen und Ihr persönliches Wohlbefinden nicht zu kurz kommen zu lassen.

Heutzutage leiden Studierende unter Stress und entwickeln zunehmend Angststörungen. Tatsächlich ist der Druck an deutschen Hochschulen so hoch, dass mittlerweile jeder sechste Student an einer psychischen Erkrankung leidet. Dahinter stehen nicht nur die Anforderungen des Studiums, sondern auch der selbstgemachte Leistungsdruck, der vor allem durch den Vergleich mit Kommilitonen entsteht.

Obwohl dies kaum einer schafft, glauben viele Studenten, dass Sie ihr Studium in der Regelstudienzeit schaffen sollten. Um das Beste auf Ihrem Studium herauszuholen, sollten Sie allerdings nicht auf einen bestimmten zeitlichen Rahmen achten, sondern stattdessen Ihren Interessen nachgehen. Ein Auslandssemester ermöglicht Ihnen zum Beispiel, eine andere Kultur und Sprache kennenzulernen und Ihren Horizont zu erweitern – außerdem sehen Auslandssemester gut auf dem Lebenslauf aus.

Auch Praktiken sind sinnvoll, um Berufserfahrung zu sammeln und Ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Um aus Ihrem Studium das Beste herauszuholen und dabei nicht unter Versagensangst zu leiden, haben wir ein paar wertvolle Tipps für Sie zusammengetragen:

  • 1. Vergleichen Sie sich nicht

    Bei Vergleichen schneiden Sie immer schlecht ab. Nicht, weil alle anderen besser sind, sondern weil jeder immer nur das Beste von sich preisgibt und es also so aussieht, als hätten alle anderen alles bestens unter Kontrolle. Dabei haben auch andere Probleme im Studium, zeigen diese nur nicht. Konzentrieren Sie sich auf sich selbst und Ihre eigenen Ziele.

  • 2. Folgen Sie Ihren persönlichen Interessen

    Ein Praktikum oder Auslandssemester gehören zu guter Abwechslung zum Studienalltag. Außerdem sollten Sie sich Zeit für die Dinge nehmen, die Ihnen wichtig sind. Treten Sie Studentenverbindungen bei und vernachlässigen Sie nicht Ihre Freunde und Hobbies – es wäre schließlich schade, nach dem abgeschlossenen Studium nicht auf schöne Erinnerungen zurückblicken zu können. Außerdem machen Hobbies und Freunde Sie glücklich, was Ihnen wiederum hilft, Stress auszugleichen.

  • 3. Nehmen Sie sich kleine Auszeiten

    Sich zu überarbeiten und stundenlang ohne Pause zu lernen klingt vielleicht fleißig, ist allerdings weniger effektiv. Folgen Sie dem Sprichwort „Work smart, not hard“. Finden Sie heraus, wann Sie sich am Besten konzentrieren können – morgens, nachmittags, oder sogar nachts. Außerdem braucht jede Lernzeit regelmäßige Pausen – Sie können zum Beispiel nach jeder Lernstunde 5-15 Minuten Pause machen.

  • 4. Achten Sie auf Ihre Ernährung und Bewegung

    Für effektives Lernen ist es wichtig, dass Ihr Körper ausgeglichen ist. Sie sollten regelmäßig gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen und Ihren Körper ab und zu bewegen. Das hilft, um wach und aufnahmefähig zu bleiben.

  • 5. Lassen Sie sich beraten

    Falls es Ihnen aufgrund des Lerndrucks nicht gut geht, sollten Sie psychische Beratung in Anspruch nehmen und vielleicht sogar eine Therapie anfangen. Lassen Sie sich aber auch in anderen Bereichen beraten, wie zum Beispiel, wenn Sie überlegen, Ihren Studiengang zu wechseln. Wenn Sie das Gefühl beschleicht, dass der Studiengang nicht das Richtige für Sie ist, sollten Sie ernsthaft überlegen, ob ein anderer Studiengang besser zu Ihnen passen würde.

  • 6. Rufen Sie sich Ihre Erfolge ins Gedächtnis

    Wenn Sie unter niedrigem Selbstbewusstsein leiden, ist es eine gute Idee, Ihre bisherigen Erfolge aufzulisten. Dadurch, dass Sie sich vor Augen halten, was Sie schon alles im Leben geleistet haben, fällt ein wenig Leistungsdruck ab und Sie werden ausgeglichener.

Was ist also das einfachste Studium? Es ist das Studium, dass Sie sich am einfachsten machen – nicht nur, indem Sie ein einfaches und für Sie passendes Fach wählen, sondern gerade auch deswegen, weil Sie sich gut um sich selbst kümmern und das Studium entspannt angehen!

Ähnliche Beiträge

  • Uni Klausuren – Tipps wie man für Prüfungen am besten lernt
  • Wo finde ich Literatur für Studienleistungen?
  • 10 Spickideen für Online-Klausuren

Lassen Sie sich persönlich beraten

Leiter des Kundendienstes
Leiter des Kundendienstes

KEVIN BAUM

  • Ihre Daten und Informationen werden absolut vertraulich behandelt. Bei uns sind Sie immer 100 % anonym.
  • Nennen Sie uns die Anforderungen Ihres Projektes und wir erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.
  • Schnelligkeit ist unsere Priorität. Wir kennen den Wert der Zeit sehr gut. Sie erhalten während der Geschäftszeiten innerhalb von 30 Minuten eine Antwort auf Ihre Nachricht.

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage klar und präzise. Geben Sie von Anfang an möglichst detailliert alle Informationen zu Ihrem Projekt an. So vermeiden wir Vermutungen oder Fehlinterpretationen.

    Arbeit *
    Fachbereich *
    Thema *
    Seitenzahl *
    Stundenzahl *
    Zitierweise
    Qualität
    Laden Sie hier Ihre Dateien hoch
    Ihr Name/Pseudonym
    Ihre E-Mail-Adresse *
    Ihre Telefonnummer
    Liefertermin *

    Kontaktmethode